Landschaftsgestalter/ -gestalterin


Basisinfo
Die Beziehung der Menschen zu Landschaften, Gärten und Parks, also sowohl zur Kulturlandschaft wie zu den vom Menschen wenig oder nicht berührten Naturlandschaften, ist sehr vielfältig: Zum einen sind sie Lebens- und Erholungsraum, zum anderen manifestieren sich auch vielfältige wirtschaftliche Interessen in ihnen (z.B. Land- und Forstwirtschaft, Industrie u.s.w.).
LandschaftsplanerInnen bzw. -gestalterInnen bemühen sich um nachhaltige Entwicklungskonzepte, die funktionelle, ökologische und ästhetische Gesichtspunkte berücksichtigen. Die Tätigkeit ist interdisziplinär, Erkenntnisse aus anderen Wissenschaftszweigen, wie z.B. Bautechnik, Ökologie, Botanik und der Zoologie werden genützt, die planerische Tätigkeit erfolgt in Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen SpezialistInnen (z.B. BautechnikerInnen, ArchitektInnen, WasserbauingenieurInnen).

Tätigkeitsmerkmale
LandschaftsgestalterInnen beschäftigen sich v.a. mit der Gestaltung diverser Arten von Freiflächen, wie z.B. Plätzen, Gärten und Parks oder auch Dachterassen, Innenhöfen, Balkonen u.ä. Ziel der Arbeit ist die Schaffung bzw. Erhaltung einer lebenswerten, menschen- und naturgerechten Umwelt.
LandschaftsgestalterInnen entwickeln Entwürfe und Detailplanungen (z.B. Bepflanzungspläne) und überwachen deren Ausführung. Neben der Neuplanung sind sie auch in der Erforschung historischer Anlagen, in deren Renovierung, Rekonstruktion und Adaptierung tätig. Zum Teil nehmen sie auch weitere Aufgaben wahr, wie die Erstellung von Gutachten auf dem Gebiet der Landschaftsökologie, der Landschaftspflege und Landschaftsgestaltung und damit zusammenhängender Aufgaben im Umweltschutz. Darüber hinaus arbeiten sie an Umweltverträglichkeits- bzw. -belastbarkeitsprüfungen mit.

Berufliche Anforderungen
Kreativität, künstlerisches Talent, logisch-analytisches Denkvermögen, räumliches Vortstellungsvermögen, Genauigkeit, Problemlösungsfähigkeit, Bereitschaft zu interdisziplinärem Denken, Bereitschaft zur Weiterbildung, gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, gutes Auftreten, Kontaktfähigkeit, hohes Verantwortungsgefühl, Selbstständigkeit, Durchsetzungs- und Verhandlungskompetenz, Organisationstalent, wirtschaftliche Kenntnisse, Kenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen, Projektmanagement-Kenntnisse, grundlegendes naturwissenschaftlich-technisches Verständnis, IT- und CAD-Kenntnisse, Flexibilität, Anpassungsfähigkeit, Bereitschaft zur Mobilität.

Ausbildungswege
Uni: Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur, Design (Landschaftsdesign)
Weiters: Architektur, Raumplanung und Raumordnung, Horticultural Sciences

Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen durch Fachtagungen der einschlägigen Fachvertretungen; Weiterbildungsbedarf besteht v.a. im Bereich der geografischen Informationssysteme (GIS).
Für AbsolventInnen einer technischen, naturwissenschaftlichen, montanistischen oder einer Studienrichtung der Bodenkultur besteht die Möglichkeit zur selbstständigen Tätigkeit als ->> ZiviltechnikerIn bzw. IngenieurkonsulentIn.

Beschäftigungsmöglichkeiten
Beschäftigungsmöglichkeiten bestehen in Form freiberuflicher oder gewerblich selbstständiger Tätigkeit (mit Ziviltechnikerbefugnis als IngenieurkonsulentIn für Landschaftsplanung und Landschaftspflege oder Gewerbeberechtigung als technisches Büro) sowie gutachterlicher Tätigkeit. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es als DienstnehmerIn in Planungsbüros, in leitenden Funktionen in Ausführungsbetrieben, in Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie Bezirks-, Landes- und Bundesbehörden. Darüber hinaus können LandschaftsplanerInnen auch in Bildungseinrichtungen und wissenschaftlichen Institutionen sowie bei Verbänden, Interessenvertretungen (Begutachtung von Flächenwidmungs- und Bebauungsplänen) und in Medienunternehmen tätig sein.
Wichtige Beschäftigungsmöglichkeiten bietet der öffentliche Sektor, wo Aufgaben im Bereich der Flächenwidmungsplanung, Bebauungsplanung und Verkehrsplanung offen stehen. Ebenso bieten z.B. Gebietsbetreuungs-, Stadtentwicklungs- und Regionalentwicklungsstellen berufliche Möglichkeiten.