Kameramann/ Kamerafrau


Tätigkeitsmerkmale
Kamerafrauen/-männer sind sowohl für die künstlerische Bildgestaltung als auch für die technisch einwandfreie Bildaufzeichnung von Filmmaterial verantwortlich. Ihr Aufgabenbereich umfasst die Analyse des Drehbuches bzw. Drehkonzeptes, die Auswahl entsprechender Kameratypen, des Filmmaterials und der technischen Hilfsmittel (Optiken, Filter, Blenden, verschiedene Scheinwerfer etc.) sowie die Kameraführung während der Aufnahme und die Nachbearbeitung des Rohmaterials (Licht- und Farbbestimmung, Schnitt u.a.). Sie arbeiten mit RegisseurInnen, ProduzentInnen, BeleuchterInnen und TontechnikerInnen zusammen.

Berufliche Anforderungen
Kreativität, künstlerisches Talent, gute Allgemeinbildung, Offenheit für Trends und Zeitgeist, meist sehr gute IT- und Computergrafik-Kenntnisse, gute Englischkenntnisse, Präsentationskenntnisse, gutes Auftreten, Kontakt- und Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Organisationstalent, Flexibilität, Bereitschaft zur Mobilität, Belastbarkeit. Zunehmend wichtiger werden weiters: wirtschaftliche Grundkenntnisse, grundlegende IT-Kenntnisse.

Ausbildungswege
Uni: Film und Fernsehen, Schnitt, Regie, Bildtechnik und Kamera, Visuelle Mediengestaltung, Design (Grafik Design, Grafik und Werbung), Bildende Kunst
Weiters: z.B. Computergrafik & Digitale Bildverarbeitung, Medieninformatik, Software Engineering & Internet Computing.
FH: Digitale Medien, Digitales Fernsehen, Informationsdesign, Mediengestaltung, Medientechnik und -design, MultiMediaArt

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten in diesem Berufsbereich bieten z.B. die Lehrgänge MSc Multimedia, Master of Fine Arts in New Media, Web Publisher, Masterstudium Illustration und Printmedien.
Die Weiterbildung erfolgt durch praktische Arbeiten, Teilnahme an Symposien und Workshops. Die konkrete Arbeit an einem Thema erfordert die Einarbeitung in das entsprechende Umfeld. Gute Fremdsprachenkenntnisse sind für eine internationale Karriere unabdingbare Voraussetzung.
(Die vorgestellten Berufe können z.T. auch ohne akademische Ausbildung ausgeübt werden.)

Beschäftigungsmöglichkeiten
Kameraleute und SchnittmeisterInnen finden v.a. bei Fernsehanstalten und Filmproduktionsfirmen berufliche Möglichkeiten vor, die Tätigkeit erfolgt z.T. im Angestelltenverhältnis, häufig jedoch befristet für die Dauer einer Produktion.
Visuelle MediengestalterInnen und AnimationsdesignerInnen sind in Werbe- und Multimedia-Agenturen, Grafikstudios, Filmstudios, Fernsehanstalten u.ä. beschäftigt. Neben der Tätigkeit im Angestelltenverhältnis sind viele auch freiberuflich bzw. selbstständig tätig.